Weitwandern in Kärnten: 5 unvergessliche Routen

Ganz egal, ob im Ganzen oder in Etappen, ob Berg oder doch Tal und See – Beim Weitwandern in Kärnten wird jeder Aktivurlauber glücklich. Rucksack packen, Wanderschuhe schnüren und nichts wie ab auf den Berg. 

Gletscher, steile Gipfel, warme Seen, erfrischende Flusslandschaften und vieles mehr: In Kärnten, Österreichs südlichstem Bundesland, erwartet Wanderer eine atemberaubende Natur, angenehmes Klima und Traumrouten in allen Höhenlagen. Bundesweit gibt es Touren, die je nach Laune, Anspruch und körperlicher Verfassung die besten Voraussetzungen für unvergessliche Erlebnisse und Begegnungen mit der Natur schaffen. In Kärntens Wanderregion ist der Alpeadria Trail der wohl populärste. Dieser führt über 750 km vom Großglockner in Kärnten über Slowenien bis an die nördliche Adria. Aber nicht nur dieser Trail lockt von Jahr zu Jahr mehr Menschen nach Kärnten. Auch atemberaubende Ausblicke, kulinarischen Überraschungen und kulturelle Entdeckungen tragen definitiv dazu bei. Die angeführten Weitwanderwege können im Ganzen, in Teilen oder nur in einzelnen Etappen begangen werden. Wandern mit leichtem Gepäck wird hier dank des Gepäcktransport von Etappe zu Etappe möglich gemacht. 

1. Alpe-Adria-Trail

„Man stelle sich eine Trail Reise vom Gletscher zum Meer vor. Entlang eines Wanderweges, der durch unvergessliche Landschaften mit reicher Kultur, authentischer regionaler Kulinarik und inspirierenden Begegnungen durch die drei Länder Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch Venetien führt. Beginnend am Fuße der eisgekrönten Unermesslichkeit des Großglockners in Österreich und endend im beschaulichen Fischerhafen von Muggia an der italienischen Adriaküste. Das ist der Alpe-Adria-Trail. Was für eine Reise!“ So beschreibt das renommierteste Reisemagazin der Welt, der National Geographic Traveler den Alpe-Adria-Trail. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Länge: 750 km

Anzahl Tagesetappen: 43

Typ: Fernwanderweg

Schwierigkeitsgrad: fortgeschritten

Start: Kaiser-Franz-Josefs Höhe bei Heiligenblut

Ende: Muggia, Italien

Buchungs- und Mobilitätsservice: ja

2. Nockberge-Trail

Der Nockberge-Trail führt acht Tage lang über Grüne Gipfel und verwöhnt das Auge mit wunderschönen Almen, soweit das Auge reicht. Entlang von 128 Kilometern begeistert die Route zahlreiche Wanderer mit schier grenzenlosen Panoramen. Für Pausen kann zwischen gemütlichen und urigen Hütten, Komforthotels oder Thermen gewählt werden. Am Ende von Etappe 7 erreichen die Wanderer die Millstätter Alpe mit dem lockenden Ziel, dem Millstätter See. 

Länge: 128 km

Anzahl Tagesetappen: 8

Typ: Weitwanderweg

Schwierigkeitsgrad: fortgeschritten

Start: Katschberghöhe

Ende: Seeboden am Millstätter See

Buchungs- und Mobilitätsservice: ja

3. Panoramaweg Südalpen

Wege verbinden! Wohl kaum auf einen anderen Weitwanderweg trifft dies so zu, wie auf den Panoramaweg Südalpen. Hat das eindrucksvolle Grenzgebirge der Karawanken über Jahrzehnte Staaten politisch getrennt, verbindet heute der Panoramaweg Südalpen gleich drei Kulturen zu einem unvergesslichen Wandererlebnis. Ausgetretene Pfade waren gestern! Die atemberaubenden Landschaften entlang des Weges stellen eine unverfälschte Gegenwelt zum heutigen Massentourismus dar. Hier findest du Ruhe, Kraft und das Gefühl von purer Freiheit. Der Zauber des Panoramaweges ergibt sich aber auch aus seiner Vielfalt an Unterkünften. So übernachtet man in aussichtsreichen Schutzhütten, zauberhaften, aber weltvergessenen Gasthöfen oder idyllischen Dörfern.

Länge: 286 km

Anzahl Tagesetappen: 20

Typ: Weitwanderweg

Schwierigkeitsgrad: fortgeschritten bis schwer

Start: Thörl-Maglern

Ende: Tonnerhütte / Zirbitzkogel

Buchungs- und Mobilitätsservice: ja

4. Karnischer Höhenweg

In 8 bis 11 Etappen verläuft der Weg, auch bekannt als „Friedensweg“ oder „Via della pace“, direkt am Gebirgskamm entlang der Grenze zwischen Österreich und Italien. Aufgrund der eindrucksvollen Landschaft – zwischen schroffen Gipfeln und einzigartigen Bergseen zählt der Weitwanderweg zu den schönsten Europas. 

Länge: Insgesamt 150 Kilometer

Etappen: 8 -11 Tagesetappen

Typ: Weitwanderwerg

Schwierigkeitsgrad: leicht bis fortgeschritten

Start: Silian in Osttirol

Ende: Thörl-Maglern

Buchungs- und Mobilitätsservice: ja

5. Tauernhöhenweg

Der Tauernhöhenweg ist definitiv keine Route für Einsteiger. Die einzelnen Tagesetappen erfordern größtenteils absolute Trittsicherheit. Kurze am Seil gesicherte Gratpassagen sind ebenso zu bewältigen wie ein nicht ungefährlicher, aber sehr eindrucksvoller, vergletscherter Abschnitt. Der Tauernhöhenweg führt auf insgesamt sechs Etappen durch die faszinierende und spektakuläre Bergwelt der Hohen Tauern in Kärnten und bietet unfassbare Panoramen von Gipfeln über 3.000 Meter.

Länge: 60 km

Anzahl Tagesetappen: 6

Typ: Mehrtagestour

Schwierigkeitsgrad: schwer

Start: Glocknerhaus, Großglockner Hochalpenstraße

Ende: Kölnbreinsperre, Maltatal

Buchungs- und Mobilitätsservice: nein

 

Quelle: Kärnten Werbung