Urlaub in Kroatien: Tipps abseits des Massentourismus

Authentische Kroatientipps für den nächsten Urlaub gefällig? Dann bist du hier richtig!

Die besten Drinks, die leckersten Restaurants oder die schönsten Strände – wir haben unser Partnerland Kroatien genauer unter die Lupe genommen. Branimir Toncinic, Direktor der kroatischen Tourismuszentrale, verriet uns bei einem persönlichen Gespräch seine absoluten Lieblingsspots und die perfekten Plätzchen, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. 

Wo in Kroatien lokale Spezialitäten genossen werden können

„Während meines Urlaubs in Kroatien esse ich am allerliebsten in Konobas“, verrät Branimir. Keine Sorge, falls du bis heute noch nichts von Konobas gehört hast – wir klären auf!

Bei Konobas handelt es sich um rustikale, einheimische Restaurants, die man entlang der Küste häufig findet. Wenn es nach Branimir geht, sind die besten Konobas in versteckten Buchten in der kroatischen Inselwelt von Mittel- bis Süddalmatien zu finden. Diese Lokalitäten kann man sich wie ein uriges istrisches Landgasthaus mit einer netten Terrasse vorstellen, wo sowohl Nautiker, als auch Urlaubsgäste vorbeikommen, um traditionelle kroatische Speisen zu genießen. In den Konobas bekommt man einheimisches, sprich meist mediterranes Essen. Von Pekas über Fischgerichte in allen Variationen, bis hin zu regionalen Vor- und Nachspeisen, hier kann man sich kreuz und quer durch die kroatische Küche kosten.

Peka – das Gericht, das du in jeder Konoba verkosten solltest

Peka ist das Gericht, welches du auf jeder Speisekarte einer Konoba finden kannst. Die Zutaten können stark variieren. Neben diversen Fleisch- oder Fischarten sind meist Kartoffeln und frisches Gemüse sowie aromatische Kräuter ein fixer Bestandteil dieses Gerichtes. Das Besondere an einer Peka ist jedoch die Zubereitung. Gemüse, Fleisch oder Fisch und Kartoffeln werden in einem Topf mit einer kuppelförmigen Glocke aus Ton oder Schmiedeeisen in der Glut gegart. Auch auf dem Deckel werden Kohlen verteilt, um dem Fleisch den nötigen “Crunch” zu verleihen. Bei dieser „Slow-Cooking“ Methode wird das Fleisch extra zart und die Kartoffeln durch den Bratensaft herrlich aromatisch. Was du für dieses leckere dalmatische Gericht unbedingt benötigst, ist ein offenes Feuer und einen gut funktionierenden Grill.

Für den schönsten Sundowner geht es auf die Insel Lošinj

„Meine Lieblingsbar ist die Borik Mediterranean Bar auf der Insel Lošinj“, verriet Branimir. Diese Bar befindet sich direkt am Strand mit perfektem Ausblick auf die Insel Susak und das offene Meer. Ein wahrer Geheimtipp für die „Golden Hour“. Dieser Hotspot eignet sich perfektes für ein leichtes Mittagessen oder ein romantisches Abendessen und bietet eine Vielfalt an Salaten, köstlichen Burgern, verschiedene Fisch- und Fleischspezialitäten sowie Desserts für alle Naschkatzen unter uns.

… und welches Getränk darf es dazu sein? 

„Bei den Getränken bevorzuge ich gerade den Rotweinlikör Teranino, welcher aus dem Rotwein „Teran“ gemacht wird. Er ist ein sehr guter, süßlicher Likör, welchen man unbedingt verkosten sollte, wenn man nach Kroatien fährt“, betont Branimir. 

Lieblingsstrände: von Sand über Kiesel bis hin zu versteckten Buchten

Wenn es um Strände geht, dann hat Branimir klare Favoriten. Einer davon ist der Kieselstrand am goldenen Horn auf der Insel Brac in der Stadt Bol. Der Name deswegen, weil die Landzunge aus Sand und Wald rund 500 Meter in die azurblaue Adria ragt und sich je nach Meeresströmung nach links oder rechts bewegt. Ein perfekter Ort für entspanntes Sonnenbaden, aber aufgrund des Windes auch für Wassersportler, wie Wind- und Kitesurfer.

Ein weiterer, etwas versteckter Kieselstein-Strand befindet sich auf der Insel Cres in der Stadt Lubenice und trägt den Namen Sv. Ivan. Der steile Abstieg von der Stadt zum Strand wird mit einer großen Portion Privatsphäre belohnt. Aber Achtung: Der Aufstieg nach dem Strandtag dauert bis zu zwei Stunden – hier sollte also am besten mehr Zeit eingeplant werden. Am bequemsten ist der Strand jedoch mit dem Boot erreichbar.

Wer denkt, dass es in Kroatien nur Kieselstrände gibt, der irrt. Den wohl schönsten Sandstrand des Landes findet man auf der Insel Rab. Der Rajska Plaza auf Deutsch „Paradiesstrand“ ist der place to be für Familien mit Kindern, da der Strand mehrere Meter flach ins Wasser verläuft. Die perfekten Bedingungen, um die Kids im seichten Wasser plantschen zu lassen. 

Branimirs Lieblingsort für den Sommerurlaub in Kroatien 

„Am liebsten verbringe ich meinen Sommerurlaub aus einer Kombination von Sonne, Strand, Gastronomie und Aktivität. Das heißt gutes Essen und jede Menge Vitamin D. Kurzum: Den Sommer mit all seinen Vorzügen genießen“, so Branimir. Mein Lieblingsurlaubsort in Kroatien und gleichzeitig der Ort, an welchem ich die letzten zwei Jahre Urlaub gemacht habe, ist eine versteckte Bucht auf der Insel Pašman mit einem privaten Strand und urigem Ferienhäuschen. Der näherste Nachbar ist eine Konoba. Somit ist man perfekt vom Massentourismus abgesondert und kann völlige Ruhe und Einsamkeit genießen.