Nie wieder verlorenes Gepäck: Kofferbutler macht’s möglich

Mit Kofferbutler dürfen wir auf der kommenden Ferien-Messe Wien einen echten Newcomer begrüßen. Wir haben mit Dietmar Freudenthaler, Gründer des Unternehmens, gesprochen und können euch heute schon verraten: Das mühsame Kofferschleppen hat endlich ein Ende.

Stell dir vor, du könntest auf jeder Reise, egal, ob mit dem Flugzeug, Zug oder Auto auf ein schweres Gepäckstück verzichten. Kein Warten vor der Gepäckaufgabe mehr, keine nahezu unmögliche Logistikaufgabe im Kofferraum des Wagens und kein anstrengendes Schleppen der Taschen in den Zug. Doch all das ist längst keine Wunschvorstellung mehr, sondern Realität. Kofferbutler macht es wahr! Mit dem Service von Kofferbutler werden deine Gepäckstücke bequem von zuhause abgeholt und warten in der Zieldestination schon auf dich. Was Kofferbutler noch alles kann? Wir haben mit Dietmar Freudenthaler gesprochen. 

© Kofferbutler 

RX Austria & Germany: Lieber Herr Freudenthaler! Wie lange gibt es das Unternehmen Kofferbutler schon?

Dietmar Freudenthaler: Unsere Spedition gibt es seit 10 Jahren. Das Produkt Kofferbutler haben wir letztes Jahr im Juni gelaunched. Bis zu diesem Zeitpunkt standen vier Jahre Vorbereitungszeit auf dem Programm, um sicherzugehen, dass der Ablauf sowie die Organisation reibungslos funktionieren und wir die Qualität, die wir versprechen, auch zusichern können.

RX: Mitten in der Pandemie zu gründen ist doch sicherlich ein gewagtes Vorhaben und mit viel Risiko verbunden?

Freudenthaler: *lacht* Definitiv! Aber mein Credo ist: In schlechten Zeiten sollte investiert werden.

RX: Können Sie uns einen kurzen Einblick in den Ablauf des Services von Kofferbutler geben? Wie sollten Kunden, die das Gepäckservice in Anspruch nehmen wollen, am besten vorgehen?

Freudenthaler: Nun, eigentlich geht alles ziemlich einfach unkompliziert.
Der Service kann ganz einfach online unter www.kofferbutler.com oder auf unserer App bis spätestens 1 Werktag vor dem gewünschten Abholtermin (Auch bei dem Abholtermin muss es sich um einen Werktag handeln) gebucht werden. Anhand von Größe und Anzahl der Gepäckstücke wird ein Preis errechnet. Die Bezahlung erfolgt direkt über Paypal, Kreditkarte oder Klarna. Per E-Mail erhalten unserer Kunden ihren Gepäckschein mit einem Barcode, welcher gut sichtbar auf dem Gepäckstück angebracht werden muss. Unsere Kollegen bzw. Partner holen das Gepäck wie vereinbart ab und befördern es sicher und zuverlässig zur Wunschadresse. Den zusätzlichen Gepäckgebühren, dem langen Warten an der Gepäckausgabe des Flughafens und dem Weg in die Unterkunft quer durch die Stadt vollbepackt mit Koffern werden somit der Kampf angesagt. Wir möchten unseren Kunden einen möglichst bequemen und zeiteffizienten Start in den wohlverdienten Urlaub gewährleisten.

© Kofferbutler 

RX: Auf Ihrer Homepage kann zwischen Standard- und Premiumversand gewählt werden. Worin liegt der Unterschied?

Freudenthaler: Bei dem Premiumversand profitieren unsere Kunden von
einer garantierten Zustellung innerhalb 1 Werktages in Österreich und
innerhalb der EU sind es 1-2 Werktage. Außerdem ist das Gepäckstück im
Wert von bis zu 1.000 Euro versichert und last but not least profitieren
unsere Premiumversand-Kunden von einem zweistündigen
Abholzeitfenster, welcher vom Kunden je nach Region selbst ausgewählt werden kann. Im Gegensatz zum Standardversand muss für ein Gepäckstück 35 Euro bezahlt werden und für jedes weitere 5 Euro mehr. Gerade bei kurzfristig gebuchten Reisen oder Gruppenreisen bietet sich der Premiumversand
an.

© Kofferbutler

Der Koffertransport wird in drei Gewichtsklassen angeboten: „Small“ bis 10 kg, „Medium“ bis 25 kg und „Large“ bis 30 kg.

 

RX: Für welche Urlaubsdestinationen kann der Service von Kofferbutler genutzt werden?

Freudenthaler: Auf unserer Homepage können alle EU-Destinationen ausgewählt werden, genauso wie die Schweiz. Nächstes Jahr planen wir, auch Norwegen mit ins Sortiment aufzunehmen. Auf Anfrage bieten wir auch unsere Dienste außerhalb der EU an. Bei Umzügen ins Ausland oder einem längeren Auslandsaufenthalt, wie beispielsweise einem Au-pair-Jahr, wird der Service gerne und gut angenommen. Aber Achtung: Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können aufgrund örtlicher Vorschriften oder Einreisebestimmungen durch die lokalen Behörden jedoch Gebühren anfallen.

RX: Wer ist ihre Zielgruppe? Bei welcher Art von Reise wird der Dienst von Kofferbutler gerne genützt?

Freudenthaler: Die Reisen sehen ganz verschieden aus. Familien, die mit dem eigenen Auto oder dem Zug in den Skiurlaub verreisen, Pilgerreisende, Radreisende, welche den sehr beliebten Donauradweg Passau - Wien erkunden, aber auch Singles, die mit dem Motorrad unterwegs sind und daher über keinen Stauraum für Gepäck verfügen. Auch Städtereisende nehmen unseren Service gerne in Anspruch. 

RX: Und wie sieht es mit Sportlern aus? Bestimmte Sportarten setzen auch jede Menge Equipment voraus …

Freudenthaler: Da haben Sie definitiv recht! Gerade Fahrräder, Golf- oder Tauchutensilien benötigen jede Menge Platz. Das zusätzliche Gepäck sorgt nicht nur für einen erheblichen Mehraufwand bei der Organisation, sondern erhöht auch den Ticketpreis für den Flug. Wir unterstützen aber auch alle Gesundheitsreisende auf ihrem Weg zur Kur oder Reha. Um die An- und Abreise so sorg- und mühelos wie möglich zu gestalten, übernehmen wir sehr gerne den Transport.

RX: Doch kommen wir zu einem weiteren Thema. Denn auch bei vergessenen Wertgegenständen am Urlaubsort ist Kofferbutler stets zur Stelle …

Freudenthaler: Nahezu jeder kennt die ärgerliche Situation: Vor der Abreise wird das Hotelzimmer nochmals auf Herz und Nieren geprüft, jede Lade wird geöffnet, es wird noch ein schneller Blick unter das Bett geworfen und trotzdem ist es passiert: Ein wichtiger Gegenstand schafft den Weg nicht mit nachhause. Wie ärgerlich, oder? Diese Situation lässt, kaum in den eigenen vier Wänden angekommen, die Entspannung in Sekundenschnelle verfliegen. Wir von Kofferbutler.at sorgen dafür, dass alle vergessenen Wertgegenstände wieder unbeschadet zu den Besitzern zurückkommen. Dieser Service ist ebenfalls ganz leicht und bequem von zu Hause aus über unsere Homepage sowie die App buchbar.

RX: Sie sind dieses Jahr das erste Mal live auf der Ferien-Messe Wien dabei. Worauf freuen Sie sich am meisten?

Freudenthaler: Wir freuen uns sehr, Stammkunden persönlich zu treffen sowie neue Kontakte zu knüpfen. Vor allem für uns als Jungunternehmen ist es wichtig, Präsenz zu zeigen und unsere Dienstleistung reiseaffinen Österreichern näher zu bringen. Wir freuen uns auf viele Besucher an unserem Stand und beraten diese gerne ausführlich.

Noch Fragen? Dann wende dich gerne an das Team von Kofferbuttler unter kofferbutler@kofferbutler.at