Den Herbst in Österreich genießen - Weinwanderungen und Kulinarik

Die erste herbstliche Frische ist spürbar. Die Farbenpracht, mit der die Natur den Herbst in Österreich erstrahlen lässt, verlockt zu Wanderungen. Es ist die Zeit der Weinlese und der Weinproben. Wein rückt landauf, landab in den Mittelpunkt des kulinarischen Interesses. Weinwanderungen und Genusswandern im goldenen Herbst in Österreich verbinden Naturerleben mit erlesenen Gaumenfreuden.

Die österreichische Gastronomie genießt zurecht Weltgeltung. Die Metropole Wien, Stadt der Tagungen und Kongresse und Sitz internationaler Organisationen verwöhnt im Herbst Auge und Gaumen von Besuchern aus aller Welt. Beliebtes Beiprogramm von Veranstaltungen und fester Programmpunkt von Städtetouren ist der Ausflug in die Heurigenlokale in den Außenbezirken und der Umgebung Wiens.

Niederösterreich mit seinem Weinviertel, die Steiermark und das Burgenland verlocken im Herbst in Österreich zu Genusswanderungen und Einkehr in Weinkeller und Gartenlokale. Riesling und Grüner Veltliner, Muskateller, Sauvignon Blanc, Traminer, Zweigelt und typisch österreichische Heurige bereichern passend zu den Farben des herbstlichen Waldes die an Spezialitäten reiche österreichische Tafel.

Der Weingürtel Wiens

Der grüne Gürtel Wiens ist nicht nur Naherholungsgebiet, sondern auch Biotop alter Weinreben und Standort tradierter Weinkultur. Riesling, Grüner Veltliner, Traminer und weitere Rebsorten werden zu dem berühmten Wiener Gemischte Salz vinifiziert. Der Wein aus dem Weinbaugebiet Wien ist als Gebietstypischer Qualitätswein an dem Prädikat DAC (Districtus Austriae Controllatus) erkennbar.


Heuriger in und um Wien

Die Heurigen-Kultur Wiens wurde von der UNESCO im Jahr 2019 in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes ("Intangible cultural heritage") aufgenommen. Ein Heuriger ist ein Wein, der zum aktuellen Jahrgang zählt. Kalendarische Grenze für die Bezeichnung eines Weines als Heuriger ist der 11. November. Der Begriff wird in Wiener Mundart auf Tavernen ausgedehnt, die Heurigen anbieten. Berühmte Heurigen-Orte im Wiener Einzugsbereich sind unter anderem Bisamberg, Heiligenstadt, Neustift, Nussdorf, Oberlaa und Stammersdorf. Der Reisende kann hier den Herbst in Österreich bei noch warmer Witterung, mit Speis und Trank in Gartenlokalen auskosten und sich am jungen Wein laben.

Das Weinviertel

Das Weinviertel im Nordosten Niederösterreichs ist das größte Weinanbaugebiet des Landes. Mit Weinreben bestellte Hügel prägen das Landschaftsbild, idyllische Wäldchen färben sich im Herbst golden ein. Die hohe Dichte der Weinkeller macht es möglich, den Herbst in Österreich beim Weinwandern von Keller zu Keller zu erleben. Spezialität des Weinviertels ist der international bekannte Grüne Veltliner der als Gebietstypischer Qualitätswein mit der Bezeichnung Weinviertel DAC eingestuft ist.

Das Kamptal

Der Kamp ist ein im niederösterreichischen Waldviertel gelegener Fluss, der bei Grafenwörth in die Donau mündet. An den Hängen längs seines Laufs werden bevorzugt Riesling und Grüner Veltliner angebaut. Beide Sorten sind unter der Klassifikation Kamptal DAC als gebietstypisch eingestuft. Das abwechslungsreiche Terroir des Kamptals ermöglicht ein großes Spektrum an individuellen Weincharakteren. Die alljährliche Veranstaltung Kostbares Kamptal bietet die Möglichkeit, den Herbst in Österreich mit einem Kaleidoskop der vielfältigen Kamptaler Weinkultur und Kulinarik zu begehen. Winzer der Region öffnen ihre Keller und präsentieren ihre Weine bei Verkostungen. Ergänzt wird dieses Event von der Kamptaler Gastronomie mit Highlights der lokalen Köche. Langenlois am Loisbach, einem Zufluss des Kamp, ist das touristische Zentrum der Region. Der Herbst in Österreich manifestiert sich malerisch sich in den umliegenden Weinbergen und der opulenten Gartenkultur der Stadt. Wie eine Hommage an die Zeitlosigkeit erhebt sich der futuristische Kubus der LOISIUM WeinWelt auf einem Hang bei Langelois. Würde der oberirdische Kubus einem Science-Fiction-Film zur Ehre gereichen, ist sein Unterbau Zeugnis der uralten Weinkultur der Region - auf 900 Jahre bringen es die Weinkeller.

Die Wachau

Die Kulturlandschaft Wachau im Donautal ist ein weiteres UNESCO-Welterbe in Österreich. Das auf hochgelegenem Felsen gebaute Benediktinerstift Melk bildet das weithin sichtbare und bekannte Wahrzeichen der Region. Grüner Veltliner und Riesling sind die prominenten Rebsorten. Entlang der Donau reihen sich pittoresk Weinorte aneinander. Die malerische Kulisse von Fluss und Bergen lädt ein, den Herbst in Österreich beim Wandern mit Station zum Verweilen und Genießen in den Lokalen längs des Flusses zu erleben. Die Weinkultur der Region lässt sich mit dem Gut Nikolaihof, dem ältesten Weingut Österreichs, fast 2.000 Jahre zurückverfolgen. Die Küche in den Winzerhöfen der Wachau deckt ein breites Spektrum ab. Neben klassisch-herzhaften Gerichten findet sich kreative Kompositionen etwa auf der Karte des Gutes Holzapfel.

Die Südsteiermark

Die südsteirische Weinstraße verläuft auf 25 Kilometern zwischen Ehrenhausen und Leutschach. Steile Anstiege und pittoreske Abhänge prägen das landschaftliche Profil der Region, die ganz der Weinkultur verschrieben ist. Buschenschenken - Winzereien angegliederte gastronomische Betriebe - bieten regionale Schmankerl erlesener Qualität. Die Tradition dieser Schänken geht auf die Zeit des Erstarkens der steirischen Weinkultur im 18. Jahrhundert zurück, auf die Zeiten Maria Theresias und Josefs II. Das Spektrum der Reben ist groß - zentral ist Sauvignon Blanc, daneben werden Welschriesling und die gehaltvollen Rebsorten Muskateller und Traminer angebaut.

Das Burgenland

Am Neusiedler Sees mit seiner Fläche von 320 km² lässt sich der Herbst in Österreich auf Uferwanderungen genießen. Das Mikroklima ist durch das Wärmereservoir des Seewassers für den Anbau anspruchsvoller Rotweine geeignet. Der fruchtige Rotwein Zweigelt ist der weithin bekannte Spitzenwein der Region. Gastronomie rund den Wein ist am Neusiedler See stark repräsentiert. Wanderungen um den See und auf den umliegenden Höhenzügen mit Fernblick lassen sich mit exzellenter landestypischer Kulinarik abrunden. Die Südburgenländische Weidegans ist neben dem Wein das kulinarische Erfolgsprodukt der Region.