Van Life: So gelingt die Innenverkleidung für Simones Ford Transit

Nachdem Simone die Isolierung des Busses abgeschlossen hat, geht es nun mit der Deckenverkleidung los. Wie das genau funktioniert, verrät sie in diesem Beitrag. 

Bevor es an die Innenverkleidung des Vans geht, sollte der Strom- und Wasseranschluss fertig sein, genauso wie die Verlegung der Kabeln. Dieses Upgrade bekam der Van in unserem letzten Beitrag. Nun kann sich Simone also entspannt der Deckenverkleidung widmen. Sie zeigt, welche Materialen nicht fehlen dürfen und was bei der Montage unbedingt beachtet werden sollte. 

Was für die Verkleidung benötigt wird?

Profilholz und Fichte der Sorte A. Die einzelnen Bretter sind 14mm breit und 2m lang. Simones Vorhaben war, so viel „echtes“ Holz wie möglich im Bus zu verwenden, weshalb dieses auch unbehandelt blieb. 

Step by Step - die einzelnen Schritte für das Anbringen des Filzes: 

  1. Im ersten Schritt muss der Filz mit einem Stanleymesser zurechtgeschnitten werden.
  2. Danach wird der Filz und die Stellen im Camper, welche verkleidet werden sollen, mit einem Kraftsprühkleber eingesprüht.
  3. Der Kleber sollte 5 – 10 Minuten auslüften. 
  4. Zu guter Letzt wird der Filz sorgfältig angebracht.

Hinweis: Der Kleber klebt gut und vor allem schnell! Benachbarte Flächen sollten aus diesem Grund vor dem Sprühen abgeklebt werden. 

Alles Fotos sind von Simone Goldgruber.

Worauf es bei der Holzverkleidung ankommt

Nachdem Simone den Filz angebracht hat, widmet sie sich den Holzbrettern. Diese wurden so zugeschnitten, dass sie haargenau auf die Leisten passen, um sie in Folge anzuschrauben. Die Ausschnitte für das Deckenlicht und die Fenster müssen immer genau angepasst werden. Beim Anschrauben der Bretter hat sichSimone von der Mitte zur Seite vorgearbeitet.

Was wird benötigt? Eine Säge, ein Akkuschrauber und natürlich Schrauben. Simone hat hierfür 4x30mm Schrauben verwendet. 

Die Schiebetür des Busses wurde ebenfalls mit Filz und Holz verkleidet. Zuerst wurde der Filz verklebt. Für die Verkleidung aus Holz hat Simone mehrere Profilholzbretter verklebt. Mit einer Schablone aus Karton wurden die verklebten Bretter zugeschnitten, sodass die Form genau in die Tür hineinpasst. Zum Schluss wurde die Holzverkleidung mit Hilfe von Nietmuttern und Metallschrauben befestigt.

Und wie sieht es mit den Seiten aus? 

Für die seitliche Verkleidung verwendet Simone die gleichen Holzbretter, wie bei der Decke. Jedoch werden die Bretter nur schrittweise überall dort angebracht, wo keine Kästen die Seiten verdecken.