Die schönsten Segelreviere der Welt

In Richtung Horizont aufbrechen und sich vom Wind treiben lassen: Nicht ohne Grund liegt Segeln absolut im Trend. Wir haben uns auf die Suche nach einzigartigen Segelrevieren gemacht und sind fündig geworden. 

Ein Segelurlaub ist nicht nur für alle Wasserliebhaber und naturverbundenen Traveller die perfekte Form des Reisens. In den letzten Jahren haben eine Vielzahl an Urlaubern Segeltörns für sich entdeckt. Dabei spielen zwei Faktoren eine ausschlaggebende Rolle: Einerseits die Perspektive der Nachhaltigkeit und andererseits die Möglichkeit, seine Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Segeln bietet außerdem einen spektakulären Blick auf die Unterwasserwelt, genauso wie auf atemberaubende, unberührte Landschaften. Wir folgen dem Trend und haben uns auf die Suche nach den schönsten Revieren auf unserer Erde gemacht. 

Segeln in Down Under

Traumhafte weiße Sandstrände, soweit das Auge reicht findet man auf den Whitsunday Islands in Australien. Diese befinden sich vor der Ostküste des Bundesstaats Queensland und gelten als eines der schönsten Fleckchen Erde – vor allem für alle Badeurlaubfans. Im Herzen des Great Barrier Reefs können Segelboote gemietet werden, mit welchen man zwischen insgesamt 73 Inseln auf Entdeckungstour gehen kann. Das Gebiet eignet sich besonders für Segelneulinge, da hier ideale Windverhältnisse für Anfänger herrschen. Natürlich gibt es hier auch eine Vielzahl an geführten Touren inklusive Skipper. Ideal für all jene, die sich einfach nur zurücklehnen und die strahlend weißen Sandstrände, die Meeresbewohner und die einzigartige Natur genießen möchten. 

Inselhopping in der Karibik

Karibikfeeling pur gefällig? Dann ist dieses Segelrevier genau das Richtige, denn ein Segeltörn durch die Inselwelt der Grandinen gehört mit Sicherheit zu einem der schönsten Urlaubserlebnissen. Die Inselgruppe der Grenadinen liegt südlich von St. Vincent und reicht bis Grenada. Zum Staat St. Vincent and the Grenadines gehören die Inseln: Bequia, Mustique, CanuoanMayreauTobago Cays, Palm IslandUnion Island und Petit St. Vincent. Wer während seines Segeltörns auch einen Abstecher zur Spring Bay macht, kann die einzigartige Filmlocation, welche für so einige Szenen in „Fluch der Karibik“ hergehalten hat, erkunden. Die beste Segelzeit ist zwischen den Monaten Mai und November. 

Griechenland überzeugt mit einer Vielzahl an Inseln

Wusstest du, dass sage und schreibe 3.054 Inseln zu Griechenland gehören? Jedoch gilt diese Zahl als äußerst großzügig, denn hier werden auch Felsen und Riffe mitgezählt. 167 griechische Inseln sind das ganze Jahr über bewohnt oder zu mindest teilweise bewohnt. Jede von ihnen überzeugt mit einem individuellen Urlaubsprogramm und einem ganz persönlichen Charakter. Bei diesem breiten Angebot findet jeder Segelfan seine Traumdestination. Zu den beliebtesten Segelrevieren in Griechenland zählen die Ionischen Inseln, die Kykladen, die Dodekanes, die Sporaden und die Saronischen Inseln. Für Anfänger empfehlen wir besonders die Ionischen Inseln. Aber aufgepasst - die Hellenische Republik gilt aufgrund der starken Winde als durchaus anspruchsvolles Segelgebiet. Die beste Nachricht: Griechenland ist im Gegensatz zu vielen anderen Destinationen sehr günstig. Teure Marinas gibt es hier nicht, dafür eine Vielzahl an kleinen Häfen, die geringe Gebühren im einstelligen Eurobereich verlangen.

Segeln auf der anderen Seite der Weltkugel

Die ganzjährigen Passatwinde sowie das milde Klima machen Französisch-Polynesien zu einer 1-A-Segeldestination. Bevor jetzt aber sofort die Koffer gepackt werden, sollte man sich darüber im Klaren werden, welche Art von Segeltörn man bevorzugt. Denn bei einem Segelurlaub im Südpazifik handelt es sich nicht um ein Küstensegeln. Die einzelnen Inseln liegen teilweise hunderte Seemeilen voneinander entfernt. Die Hektik des Alltags hat die wunderschönen Inseln noch nicht erreicht. Bei einem Segelurlaub gehören die herzliche Gastfreundschaft, die unbeschwerte Lebensart der Einwohner und eine unvergleichliche Natur, zu den wohl schönsten Erlebnissen. 

Archipel mit dem Dhau erkunden

Das Archipel Sansibar bietet eine atemberaubende Kulisse für einen Segelurlaub (Ein Archipel ist eine Region, die aus einer Inselgruppe und den Gewässern zwischen den Inseln besteht). Die ständig wehenden Passatwinde und das warme Klima schaffen ideale Bedingungen für einen Segeltörn auf dem Indischen Ozean. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis März und von Juni bis Oktober. Die wohl authentischste Art Sansibar zu erkunden ist per Dhau. Dhaus sind alte arabische Segelboote mit trapezförmigen Segeln. Während der Reise empfiehlt es sich, auch einen Halt für einen Schnorchel- oder Tauchausflug einzuplanen, denn hier findet man eine einzigartige Unterwasserwelt mit den weltbesten Revieren. 

Mit einem Whiskey in der Hand einen kühlen Kopf bewahren

Ständige Hitze ist nichts für dich? Whiskey dafür umso mehr? Dann haben wir die passende Segeldestination gefunden. Die Westküste Schottlands bietet eine sensationelle Landschaft für einen Segeltörn. Eine Vielzahl an unberührten Küsten sowie die perfekte Mischung aus Kultur, Geschichte und atemberaubender Natur warten auf dich. Zwischendurch können einige Whiskybrennereien besucht und der ein oder andere feine Tropfen kann verkostet werden. Klingt doch nach einem großartigen Urlaubsprogramm, oder? ;)