Kürbisfeste: Wo wir unseren Herbstboten feiern können

Das Beste am Herbst? Die Kürbiszeit! In dieser Jahreszeit dreht sich alles um die orange Riesenbeere, die die Österreicher so lieben. Welche Veranstaltungen es diesen Herbst für alle Kürbisfans gibt? Wir haben recherchiert und ein paar echte Highlights gefunden.  

Die Wege sind geschmückt mit buntem Laub, die letzten Sonnenstrahlen lassen sich vor dem Wintereinbruch blicken und wo man auch hinsieht, begegnen uns die orangen Herbsttöne in ihrer schönsten Form. Herbstzeit ist einfach Kürbiszeit und sie hat mehr zu bieten als Halloween oder Erntedank-Feste. Das Gemüse ist nicht nur in der Küche ein gern gesehener Gast, auch als Dekoration macht es vor allem in der goldenen Jahreszeit so einiges her. Und weil die Kürbissaison eine recht kurze ist, gilt es, sie in vollen Zügen zu genießen. Und wie geht das besser als bei einem herbstlichen Ausflug? Spätestens jetzt solltest du deinen Kalender zücken, denn wir haben für dich herausgefunden, wo die Österreicher den Kürbis gebührend feiern. Nutze die Gelegenheit, um regionale Kürbis-Schmankerl zu verkosten, dich von der Vielfalt des Wintergemüses selbst zu überzeugen und direkt vor Ort einzukaufen. Oder spaziere durch die wunderschönen und liebevoll dekorierten Höfe und Landschaften und genieße die goldene Jahreszeit in ihrer ganzen Vielfalt. 

Bauernmarkt am Himmel: Der alljährliche Pflichttermin für alle Wiener

Ein Fixpunkt für alle Wiener ist der Bauernmarkt am Himmel. Mit atemberaubendem Blick über Wien ist der Himmel ein gut besuchtes Ausflugsziel im 19. Wiener Gemeindebezirk. Nach einer Herbstwanderung durch den Biosphärenpark im Wienerwald kann dem Bauernmarkt ein Besuch abgestattet werden. Schmankerl aus der Region können verkostet und eingekauft werden. Das Kürbisfest ist ein abwechslungsreicher Ausflugstipp für Groß und Klein. Öffentlich reist man am besten mit der Buslinie 38A an. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. 

Wann? Samstag, 23., Sonntag 24. und Dienstag, 26. (Staatsfeiertag) Oktober 2021 – jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr

© Franzlbauer

Die Kürbisranch Franzlbauer: Du hast noch nie ein Kürbiskrokodil gesehen? Dann bist du hier richtig!

Im Herzen des Wienerwaldes, genauer gesagt in Hintersdorf, liegt die Kürbisranch Franzlbauer. Auf einem alten Bauernhof präsentiert Familie Hascher rund 400 verschiedene Speise-, Zier- und Halloweenkürbisse. Eine Farbpracht so weit das Auge reicht. Beeindruckend sind auch die riesige Kürbispyramide und das Kürbiskrokodil vor dem Hof.

Wenn kleine Besucher genug von Kürbissen haben, dann können sie sich beim Heuhüpfen im Stadl austoben. An den Wochenenden verwöhnt ein Koch mit frischen Kürbisspezialitäten.

Wann? Täglich vom 4. September – 31. Oktober 

Die Kürbisranch Aspernhofen: Uriges Ambiente kombiniert mit regionalen Schmankerln

Auf der liebevoll gestalteten Kürbisranch von Familie Klingenbrunner findest du über 180 Sorten. Ob Kürbisse für Halloween, Speisekürbisse oder Ölkürbisse – hier finden sich auch Raritäten. Das urige Ambiente der Ranch lässt Herbststimmung aufkommen. Typisch österreichische Schmankerl gibt es hier auch zu verkosten und anschließend zu kaufen. Die Leckereien kann man abschließend mit einem Sturm auf der Terrasse der Farm genießen – klingt nach einem traumhaften Herbsttag, oder? 

Biohof Radl: Das Kürbis-Paradies für die Kleinsten        

Ein Besuch im Biohof Radl ist vor allem für unsere Kleinsten ein absolutes Highlight. Die Kids erfahren in Gruppen, bestehend aus bis zu 20 Personen, alles rund um das Thema „Kürbis“ auf spielerische Art und Weise. Nach dem theoretischen Teil geht es dann ans Eingemachte. Ob grün, orange, groß oder klein – hier darf jeder seinen Favoriten auswählen und anschließend kreativ bemalen oder schnitzen. 

Wann? Montag bis Freitag ab 8:30 bis 15:30. Eine Anmeldung vorab ist erforderlich.

Der Kürbisrundweg: Auf den Spuren der herbstlichen Bodenfrucht

Im Zentrum von Bad Gams startet der Kürbisrundweg, der gemütlich über Wald- und Wiesenwege führt. Hier gilt es nicht nur das wunderschöne Ambiente zu genießen, sondern auch möglichst viele Infos zum Lieblings-Herbstgemüse der Österreicher aufzuschnappen. Von einer bäuerlichen Ölmühle zu einem kleinen Kräutergarten - folgst du der weinrot-weißen Markierung, verpasst du hier nichts. Das beste: Der Weg führt an Farmer-Rabensteiner, einem bäuerlichen Hofbetrieb, vorbei. Erlebe selbst, wie Kürbiskerne in der Presse zu einem köstlichen Öl verarbeitet werden und lass dich vom Duft verwöhnen. Neben der Ölpresse findest du hier auch eine Keramikstub’n, jede Menge bäuerliche Handwerkskunst und einen Schilcherkeller mit regionalen Spezialitäten.