Auslandsreisen: Dieser Schutz ist notwendig

Um in der Pandemie mit gutem Gewissen und sicher verreisen zu können, braucht es vor allem das: Eine gute Reiseversicherung. Doch wie sieht diese eigentlich aus?

Trotz Lockdown zieht es zahlreiche Österreicher momentan ins Ausland, um ihren wohlverdienen Urlaub anzutreten. Ein ausreichender Schutz für den nächsten Urlaub gehört nun mehr denn je ins Gepäck. Doch wie sollte die optimale Reiseversicherung eigentlich aussehen und worauf sollte man beim Abschließen achten? Wir haben uns von Andreas Sturmlechner, Mitglied des Vorstands der Europäischen Reiseversicherung, Tipps geholt. 

RX: Lieber Herr Sturmlechner, welche Leistungen sollten bei einer Reiseversicherung in Zeiten von Corona Ihrer Meinung nach unbedingt abgedeckt sein? 

Andreas Sturmlechner: Grundsätzlich gilt: Niemand ist vor einer plötzlichen Erkrankung oder einem Unfall gefeit. Darum empfiehlt sich für jede Reise ein Komplettschutz. Für mich also ganz klar: Der Abschluss eines Jahres-Komplettschutz ist ein Must. Die Deckung bei einer Erkrankung an Covid muss da natürlich enthalten sein – genauso wie für den Stornofall vor der Reise, für medizinische Leistungen, Rückholung und Reiseabbruchskosten während der Reise. Das ist bei uns selbstverständlich und ohne Zusatzkosten. 

RX: Wenn es am Urlaubsort zu einem Krankheitsfall kommt: Muss ich die Kosten selbst tragen? 

Sturmlechner: Nein, wir zahlen die Rechnungen der Krankenhäuser weltweit. Wer vor Ort ein kleineres medizinisches Problem hat, kontaktiert am besten unseren Reisedoc und bespricht dieses mit ihm – ebenfalls kostenlos. 

© Shutterstock

© Shutterstock 

Der Reisedoc ist von überall aus, einfach und rund um die Uhr kontaktierbar. 

RX: Wie und wann ist der Reisedoc zu erreichen?

Sturmlechner: Einfach via Smartphone und das rund um die Uhr. Der Reisedoc ist in allen gültigen Reiseversicherungen mit medizinischem Leistungspaket automatisch inkludiert. Unseren Kunden ist es möglich, von überall aus und rund um die Uhr, mit einem österreichischen Arzt zu sprechen. Auch bei kleinen ´Wehwehchen´ oder einfach, um ein Unwohlsein abzuklären. Kein Sprachproblem, höchstes medizinisches Niveau, vertraulich, keine Kosten, keine Suche nach einem Arzt am Urlaubsort, keine Wartezeit und zuletzt auch kein Infektionsrisiko in einem Warteraum. Wer dennoch eine Praxis aufsucht oder sich ein Medikament in der Apotheke kauft, schickt uns die Rechnung und wir ersetzen diese abzüglich des Beitrags der Sozialversicherung. Am einfachsten geht dies per Schadenmeldung via App.

RX: Wie sieht es mit Risikogebieten aus? Ein Beispiel: Ich habe den Urlaub gebucht, bevor das Land zum Risikogebiet erklärt wurde. Was nun?

Sturmlechner: Wer in ein Land mit Covid-Reiswarnung laut BMEIA reisen möchte, vor dem also ausdrücklich gewarnt wird, der ist dort grundsätzlich versichert, nicht aber bei Erkrankung an Covid-19 selbst. Wer sich schon in diesem Land befindet, also eingereist ist, noch bevor eine Reisewarnung bestand, der bleibt auch versichert, sollte sich aber über eine Rückreise dringend überlegen.

RX: Wie sieht die Situation aus, wenn das jeweilige Urlaubsland während meines Aufenthalts einen Lockdown verhängt? 

Sturmlechner: Das hängt sehr von der Art der Reise ab und ist sicherlich individuell zu beurteilen. Eine Rundreise mit Eintritten und Besichtigungen wird dann schwer möglich sein und vermutlich abgebrochen werden müssen. Entscheidungen müssen dann aber mit dem Reiseveranstalter oder von diesem getroffen werden.

Ihre persönliche Empfehlung für all jene, die im Lockdown eine Reise antreten? 

Sturmlechner: Im Moment haben wir die Situation, dass Urlaub in Österreich nicht möglich ist, weil für Beherbergungsbetriebe ein Betretungsverbot besteht. Urlaub im Ausland ist dennoch möglich – entscheidend ist die Situation im Urlaubsland. Ich würde all jenen, die eine Reise ins Ausland planen, daher raten, sich im Reisebüro von Experten beraten zu lassen. Einreisevorschriften, Quarantäneregelungen und der notwendige Impfstatus sollten vor Abreise unbedingt unter die Lupe genommen werden. Dann sollte einem sorgenfreien Urlaub nichts mehr im Wege stehen. 

© Shutterstock 

Der Profi empfiehlt eine detaillierte Beratung vom Experten im Reisebüro.