• 14.-17. Jänner 2021
  • Messe Wien

Slowenien unter der Erde: Eine Welt aus Stein und Stille

 

Nicht nur Sloweniens verträumte Küstenstädte und malerische Nationalparks sind eine Reise wert. Unter der Erde, im Stollen eines stillgelegten Bergwerks warten Abenteuer abseits der touristischen Trampelpfade.

© Slowenische Tourismuszentrale 

 

Seit 1994 steht das Bergwerk in Mežica still, und in den mehr als 1000 Kilometer langen Stollen tief unter der Erde bildeten sich unterirdische Seen. Dort, wo früher die Grubenmaschinen polterten, gleiten heute bunte Kajaks dahin: eine magische Welt aus Felswänden, glasklarem Wasser und Stille.

Wie einst die Bergleute bringt der Grubenhunt die Besucher zum Startpunkt der Tour tief im Inneren der Erde. Je zwei Personen – ausgestattet mit Schwimmwesten und Helmen samt Stirnlampe –  nehmen in einem Kajak Platz. In Begleitung eines Guides gleiten sie entlang des unterirdischen Flusses und genießen die Abgeschiedenheit in einer geheimnisvollen Welt aus Stein und Stille. Sie gleiten vorbei an faszinierenden Felsformationen und erkunden nach und nach das einzigartige Höhlenlabyrinth von Mežica. Kein Geräusch ist zu hören außer dem leisen Plätschern der Paddel. Das Gefühl für Zeit und Raum löst sich auf.

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss. Gegen Ende der Tour folgt eine enge Passage, auch einige kleinere Stromschnellen müssen überwunden werden, bevor es wieder zum Ausgangspunkt zurückgeht. 

Weitere Informationen zur Destination